Aus- und Weiterbildung

  • Berlin
Pressemitteilungen

Young Freight Forwarder Germany 2022

DSLV und DVZ küren Logistiktalente

Auf seiner Mitgliederversammlung am 23. Juni 2022 hat der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik auch in diesem Jahr die hervorragenden Leistungen junger Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung gewürdigt.

Mit dem von DSLV und DVZ Deutsche Verkehrszeitung ausgelobten Young Freight Forwarder Germany Award wurde in diesem Jahr Nils von Salzen in Anwesenheit von Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing ausgezeichnet. Der 23-jährige von Salzen, der seine Ausbildung bei der AMA Freight Agency GmbH in Hamburg absolvierte, setzte sich gegen fünf weitere Finalisten bei der diesjährigen Auswahlrunde durch. Als nationaler Sieger hat sich von Salzen für die Teilnahme am globalen Young Logistics Professionals Award der Weltspeditionsorganisation FIATA qualifiziert.

Mit der diesjährigen Aufgabe musste ein anspruchsvolles logistisches Projekt zur Überführung eines Entsorgungsschiffes von Deutschland nach Serbien entwickelt werden. „Erneut wurde die komplexe Aufgabe von allen Kandidaten hervorragend gelöst und strukturiert vorgetragen“, lobt Gabriele Schwarz, Jury-Mitglied und Vorsitzende der DSLV Kommission Berufliche Bildung. „Beeindruckend sind die variantenreichen Lösungsansätze, die zeigen, dass neben Fachwissen und Organisationskompetenz auch Kreativität für den Beruf der Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung gefragt ist.“

„Das duale Berufsausbildungssystem bewährt sich aus Sicht der Speditionshäuser neben der Hochschulausbildung nach wie vor als hervorragendes Qualifizierungsinstrument für Nachwuchskräfte“, ergänzt DSLV-Präsident Axel Plaß. „Inzwischen ist auch wieder ein moderater Anstieg neuer Ausbildungsverhältnisse zu verzeichnen.“

Mehrfach hat sich der Nachwuchspreis in der Vergangenheit nicht nur für die Erstplatzierten zum Karrierebeschleuniger für junge Logistiktalente entwickelt. Plaß weiter: „Auch die jeweiligen Ausbildungsbetriebe gewinnen so Renommee und können bei der zukünftigen Besetzung ihrer Ausbildungsplätze punkten. Ich danke allen Mitgliedsunternehmen für ihre Unterstützung dieses Wettbewerbs und für ihr Engagement bei der Ausbildung von Logistik-Spitzenkräften. Das hohe Ausbildungsniveau unserer Branche spiegelt sich in den Preisträgern wider.“

Den zweiten Platz belegt Theo Landwehr (23), ausgebildet bei der HOYER GmbH Internationale Fachspedition in Hamburg. Dritter Sieger ist der 27-jährige Semi Seifarth, der seine Ausbildung bei der Rudolph Logistikgruppe SE & Co. KG in Gudensberg absolviert hat.

Für die Teilnahme am Young Freight Forwarder Germany Award können sich alle Absolventen der Ausbildung zur Kauffrau / zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bis einschließlich 27 Jahre bewerben, die ihre Ausbildung bei einem Mitgliedsbetrieb des DSLV absolviert und ihre IHK-Abschlussprüfung mit einem Einser-Schnitt (mindestens 87 Punkte) bestanden haben. Sechs Kandidatinnen und Kandidaten qualifizieren sich jeweils für die Endrunde, um ihre Konzepte vor einer Fachjury aus Experten des DSLV und der DVZ vorzutragen.

Kontakt

Portraitfoto von Markus Wolters
DSLV

Markus Wolters

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V.
Friedrichstraße 155-156 | Unter den Linden 24
10117 Berlin