Masterplan Schienenverkehr

Am 30. Juni 2020 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Masterplan Schienenverkehr vorgestellt. Der Masterplan identifiziert sieben Handlungsfelder, mit deren Umsetzung der Schienengüterverkehr bis 2030 einen Verkehrsträgeranteil von mindestens 25% erreichen soll. Im sogenannten Schienenpakt verpflichtet sich ein breites Bündnis aus Wirtschaft und Politik, die Umsetzung des Masterplans zu unterstützen.

Der Masterplan enthält sieben Handlungsfelder, die wiederum einzelne konkrete Maßnahmen enthalten, mit denen der Schienengüter- und der Schienenpersonenverkehr in den nächsten zehn Jahren nachhaltig verbessert werden soll. Der Anteil des Schienengüterverkehrs soll so von jetzt ca. 19% auf mindestens 25% angehoben werden. Rechnet man das prognostizierte Verkehrsmengenwachstum mit ein, bedeutet dies eine um bis zu 80% stärkere Auslastung des Systems Schiene.

Der DSLV spricht sich dafür aus, die Logistikfähigkeit des Gesamtsystems Schiene, einschließlich der Infrastrukturschnittstellen Straße-Schiene-Wasserstraße in Terminals und Häfen, nachhaltig zu verbessern. Der neue Masterplan Schienenverkehr enthält wichtige Maßnahmen, um die Leistungsfähigkeit des Schienengüterverkehrs entsprechend zu stärken. In sechs Arbeitsgruppen wurden Maßnahmen zur Durchsetzung dieser Ziele erarbeitet. Die Abschlussberichte der jeweiligen Arbeitsgruppen sind als Kapitel im Masterplan Schienenverkehr integriert. Die Maßnahmen sind dabei in folgende Handlungsfelder aufgeteilt:

  1. Deutschland-Takt einführen (Pünktlichere Bahn)
  2. Kapazitäten ausbauen (Zuverlässigere Bahn)
  3. Wettbewerbsfähigkeit der Schiene stärken (Flexiblere und wettbewerbsfähigere Bahn)
  4. Lärm- und Klimaschutz vorantreiben (Leisere und klimafreundlichere Bahn)
  5. Innovationen fördern (Innovativere Bahn)
  6. Fachkräfte gewinnen (Attraktivere Bahn)

Der Masterplan Schienengüterverkehr ist im neuen Masterplan als Handlungsfeld B.7 aufgenommen worden. Die vollständige Umsetzung des Masterplans Schienengüterverkehr bleibt eine Daueraufgabe.

Downloads

Ihr Kontakt

Portraitfoto von Niels Beuck
DSLV

Niels Beuck

Geschäftsführer
Europäische Angelegenheiten, Sicherheitspolitik
Schienengüterverkehr | Kombinierter Verkehr
DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V.
Friedrichstraße 155-156 | Unter den Linden 24
10117 Berlin