Die fortschreitende, weltumspannende Ausbreitung des so genannten Coronavirus (Covid 19) hat erhebliche Auswirkungen auf Produktionsprozesse, Lieferketten und die Logistik. Zur Eindämmung einer weiteren Verbreitung hat die Bundesregierung in Abstimmung mit den Ländern das öffentliche Leben und zahlreiche Wirtschaftsaktivitäten drastisch beschränkt. Die meisten EU-Mitgliedstaaten haben die Reisefreiheit ausgesetzt und Grenzen geschlossen. Zwar ist der Güterverkehr als systemrelevanter Wirtschaftszweig von restriktiven behördlichen Anordnungen größtenteils noch ausgenommen, doch müssen etablierte Lieferketten durch Produktionsausfälle einerseits und durch geänderte Beschaffungswege und -mengen des Handels insbesondere für Waren des täglichen Bedarfs und zur medizinischen Versorgung angepasst werden. Diese Rubrik enthält aktuelle Hinweise, Handlungsempfehlungen, rechtliche Hinweise und Links zu amtlichen Verlautbarungen, die für die Logistik von Bedeutung sind. 


30.12.2020 Abfertigungssituation in UK / Grafschaft Kent bleibt angespannt
 

Auch nachdem sich die infolge der Grenzschließungen Frankreichs in den Weihnachtstagen in Südengland entstandenen Lkw-Staus größtenteils aufgelöst haben, nimmt der Verkehr in der Grafschaft Kent inzwischen wieder zu. Damit bliebt die Lage weiter angespannt....
[mehr]

23.12.2020 Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf neuartige Mutationen des Coronavirus SARS-CoV-2 am 22. Dezember 2020 in Kraft getreten
 

Nach kurzfristiger Verabschiedung durch das Bundeskabinett ist die Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf neuartige Mutationen des Coronavirus SARS-CoV-2 nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag am 22. Dezember 2020 in Kraft getreten....
[mehr]

23.12.2020 Britisch-französische Grenze für begleiteten Frachtverkehr wieder offen - Fahrer benötigen negativen Corona-Test
 

Nach einer Einigung beider Länder ist nun auch der begleitete grenzüberschreitende Frachtverkehr zwischen Großbritannien und Frankreich wieder erlaubt. Bahn-, Luft- und Seeverkehre haben ihre Dienste wieder aufgenommen. Reisende vom Vereinigten Königreich nach Frankreich müssen einen negativen Corona-Test innerhalb von 72 vorlegen....
[mehr]

22.12.2020 Verlängerung der steuerlichen Erleichterungen
 

Das Bundesfinanzministerium hat bekannt gegeben, dass die steuerlichen Erleichterungen zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie verlängert werden....
[mehr]

21.12.2020 Befristete Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw in weiteren Bundesländern
 

Mittlerweile wurde das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw ab 7,5 Tonnen und Lkw mit Anhänger nach § 30, Abs. 3 Straßenverkehrsordnung (StVO) für die gewerbliche Beförderung von Waren und Gütern in den meisten deutschen Bundesländern befristet bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. Lediglich in Hessen und Rheinland-Pfalz gilt die Befristung bis einschließlich 10. Januar 2021. Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern haben das Fahrverbot bis einschließlich 18. Januar 2021 aufgehoben....
[mehr]

21.12.2020 Maßnahmen zur Eindämmung der neuartigen Mutation des Coronavirus SARS-CoV-2
 

Im Vereinigten Königreich ist eine Mutation des Coronavirus SARS-CoV-2 entdeckt worden, die um bis zu 70 Prozent ansteckender ist als die ursprüngliche Form des Virus. Um die Verbreitung dieser Mutation einzudämmen, ergreifen zur Zeit viele europäische Staaten Maßnahmen, die den Transport und Verkehr aus dem Vereinigten Königreich einschränken....
[mehr]

18.12.2020 Niedersachsen setzt Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw bis 31. Januar 2021 aus
 

Auch das Bundesland Niedersachsen setzt das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw ab 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhängern ab sofort bis zum 31. Januar 2021 aus....
[mehr]

16.12.2020 Rheinland-Pfalz erteilt Ausnahmegenehmigung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot zur Vermeidung von Lieferengpässen wegen Ausbreitung Corona-Virus
 

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz erteilt mit sofortiger Wirkung eine allgemeine Ausnahmegenehmigung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot nach § 30 Absatz 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) für den gewerblichen Transport von Gütern mit Lkw über 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht sowie Lkw mit Anhängern....
[mehr]

16.12.2020 COVID-19 als Berufskrankheit und Arbeitsunfall
 

Nach einer aktuellen Antwort der Bundesregierung kann eine durch COVID-19 verursachte Erkrankung eine Berufskrankheit im Sinne der Nr. 3101 der Berufskrankheitenliste sein....
[mehr]

15.12.2020 Aussetzung der Insolvenzantragspflicht soll bis 31. Januar 2020 verlängert werden
 

Die Bundesregierung plant angesichts der weiterhin bestehenden wirtschaftlichen Beeinträchtigungen infolge der COVID 19-Pandemie, die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht erneut, diesmal bis zum 31. Januar 2021, zu verlängern....
[mehr]