15.02.2021 Behinderung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs schwächt Volkswirtschaften: DSLV warnt vor Eskalation einzelstaatlicher Einreisebestimmungen
 

Berlin, 15. Februar 2021

Äußerst besorgt zeigt sich der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik über die Folgen der seit Sonntag, 14. Februar 2021 geltenden verschärften Einreisebestimmungen für Tschechien und Teile Österreichs nach Deutschland. Auch im Transportsektor Beschäftigte müssen ihre Einreise – selbst wenn sie nur im Transit durch die jetzt von Deutschland zu Virusvarianzgebieten erklärten Regionen fahren – ab sofort anmelden und einen zertifizierten Corona-Negativtest vorweisen. Durch diese neuen Hürden drohen erneut Grenzstaus, weiträumige Umfahrungen und im Ergebnis gestörte Lieferketten.
...
[mehr]

05.02.2021 Bund investiert weiter in die Schiene: DSLV und VDV begrüßen neue Gleisanschluss-Förderung
 

Berlin, 5 Februar 2021Der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) begrüßen die von Bundesverkehrsminister Scheuer angekündigte Investitionsoffensive für einen besseren Zugang zur Schiene. Teil des Pakets ist die neue Gleisanschluss-Förderrichtlinie, die geltendes Förderrecht zum 1. März 2021 ersetzen wird. Die neue Förderrichtlinie, der die EU-Kommission bereits zugestimmt hat, unterstützt Eisenbahnen, Verlader und Speditionen beim Aus- und Neubau von Gleisanschlüssen....
[mehr]

20.01.2021 DSLV warnt vor nachhaltigen Störungen im UK-Verkehr: Logistik leidet unter schlechter Brexit-Vorbereitung ihrer Kunden
 

Berlin, 20. Januar 2021

Das zum 1. Januar 2021 in Kraft getretene Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Vereinigten Königreich (UK) führt zu wachsenden operativen Umsetzungsproblemen. Bis zu 80 Prozent der Sendungen im Warenverkehr zwischen UK und dem europäischen Festland sind derzeit fehlerhaft oder gar nicht deklariert und stimmen nicht mit den Zollvorschriften überein, stellt der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik fest. 
...
[mehr]

13.01.2021 DSLV zur neuen Coronavirus-Einreiseverordnung: Planungssicherheit für Speditions- und Logistikunternehmen zusätzlich eingeschränkt
 

Berlin, 13. Januar 2021

Ausnahmen von den Corona-Testpflichten gelten für die in der Logistik im grenzüberschreitenden Güterverkehr Beschäftigten nur noch dann, wenn sie bei der Einreise nach Deutschland weder aus sogenannten ‚Hochinzidenz’- noch aus ,Virusvarianten-Gebieten‘ kommen.
...
[mehr]