29.03.2011 DSLV zum Weissbuch Verkehr
 

Berlin, 29. März 2010. Ein Traum: 30 Prozent des Straßengüterverkehrs über 300 km sollen bis 2030 auf andere Verkehrsträger verlagert werden. Dies plant die EU-Kommission in ihrem gestern veröffentlichten Weißbuch Verkehr, mit dem Ziel die Mobilität in Europa zu steigern und die Emissionen zu senken. „Wir folgen gerne diesem Traum“, so Mathias Krage, Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV), „aber wir müssen davon ausgehen, dass es nur bei einem Traum bleibt. Solche Illusionen sind alt und haben sich bis jetzt nicht realisieren lassen. Und erzwingen lässt sich eine Verlagerung in dieser Größenordnung schon gar nicht“....
[mehr]

24.03.2011 transport logistic München, 11. Mai 2011:
 

Berlin, 24. März 2011. Die Türkei zählt zu den wachstumsstärksten Volkswirtschaften unter den OECD-Ländern. Deutschland stellt mit großem Vorsprung den wichtigsten Exportpartner. Gleichzeitig haben sich bereits über 3.000 deutsche Firmen im Land angesiedelt. Ebenso übernimmt die Türkei zunehmend die Rolle einer Logistikdrehscheibe zwischen Europa und dem Nahen und Mittleren Osten. Hieraus entsteht ein riesiger Bedarf an Logistikdienstleistungen, der deutschen Speditions- und Logistikunternehmen große Chancen bietet. Grund genug für den Deutschen Speditions- und Logistikverband e.V. (DSLV), dieses spannende Thema öffentlich aufzugreifen und zu diskutieren....
[mehr]

16.03.2011 DSLV Jahresbericht 2010
 

Berlin, 16. März 2011. Zufrieden blicken die deutschen Spediteure auf das abgelaufene Jahr 2010 zurück. Dies geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) hervor, den der Verband ab sofort auch online zur Verfügung stellt. Danach scheint die Krise weitestgehend überwunden und die Branche profitiert nachhaltig vom globalen Aufschwung. Dies manifestiert sich vom Landverkehr über die Seehafen- und Seeschifffahrtsspedition bis zur Luftfrachtspedition, die im letzten Jahr ein Rekordwachstum hinlegte. Sorge bereiten hingegen die aktuellen Entwicklungen von den politischen Umwälzungen im arabischen Raum, über den jüngsten Ölpreisanstieg bis zur aktuellen Natur- und Atomkatastrophe in Japan, deren Auswirkungen auf die westliche Wirtschaft noch gar nicht absehbar sind....
[mehr]

03.03.2011 DSLV Gesamtvorstand tagt in Bonn
 

Bonn, 3. März 2011. Der Gesamtvorstand des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) hat sich gegen die Einführung der vom Bundesinnenministerium geplanten „Luftfrachtsicherheitsgebühr“ ausgesprochen. Auf ihrer Tagung am Mittwoch dieser Woche in Bonn waren sich die Speditionsvertreter einig, dass eine derartige Maßnahme zu einer unnötigen Verteuerung der Logistikkosten führt. Dabei sei völlig unklar, welcher zusätzliche Sicherheitsgewinn überhaupt damit verbunden ist. Das Speditionsgewerbe hat, ausgelöst durch den rasanten Ölpreisanstieg, außerdem noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen....
[mehr]

02.02.2011 Ausbildungsjahr 2011
 

Bonn, 2. Februar 2011. Mit seiner Ausbildungsplatzdatenbank will der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) jungen Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz auch in diesem Jahr wieder unter die Arme greifen. Gleichzeitig soll das Medium Speditions- und Logistikunternehmen auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs unterstützen. Der Zugang zur Datenbank erfolgt über das Speditionsportal www.spediteure.de. Sie holt die Jugendlichen dort ab, wo diese sich schon heute informieren und nach Lehrstellen suchen: Im Internet. Ebenso können Mitgliedsbetriebe ihre freien Ausbildungsplätze und Praktikumstellen, Praxissemester sowie Studien- und Bachelorarbeiten für Studenten kostenlos online anbieten und selbständig verwalten....
[mehr]