19.09.2017 DSLV-Hauptgeschäftsführer Huster zu Gast bei MDR „FAKT IST": „Systemstärken sämtlicher Verkehrsträger nutzen"
 

Berlin, 19. September 2017 Das steigende Verkehrswachstum führt die in ihrer Substanz angeschlagene Infrastruktur Deutschlands an ihre Grenzen. Zwar konnten in der laufenden Legislaturperiode deutlich mehr Haushaltsmittel als in den Jahren zuvor in den Verkehrsetat eingestellt werden, der Sanierungsstau ist aber kaum noch abzubauen. In der Live-Sendung „FAKT IST' des MDR am 18. September 2017 nahm Frank Huster, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV), mit drei Mitdiskutanten Stellung zum Thema „Verkehrspolitik - Staustelle Deutschland'....
[mehr]

18.09.2017 DSLV zur andauernden Sperrung der Rheintalbahn - Politik und DB Netz müssen Lehren aus Rastatt-Desaster ziehen
 

Berlin, 18. September 2017

Die Sperrung einer seiner wichtigsten Verbindungen hat zu einer nachhaltigen Schädigung des schienengebundenen Transports geführt, bilanziert der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) den seit dem 12. August 2017 bestehenden völligen Stillstand auf der Rheintalbahn bei Rastatt. Angesichts der nicht ausreichend nutzbaren Alternativstrecken wurde deutlich, dass die DB Netz über keinen wirkungsvollen Notfallplan verfügt, um die negativen Folgen vergleichbarer Ausfälle zu begrenzen.
...
[mehr]

18.09.2017 DSLV zur Kostenentwicklung in der Sammelgutspedition - Stückgutkosten um 3,3 Prozent gestiegen
 

Berlin, 18. September 2017 Treibstoff und Personal gehörten von Juli 2016 bis zur Jahresmitte 2017 zu den Hauptkostentreibern im deutschen Stückgutmarkt. Die inzwischen sechste Veröffentlichung des Kostenindex Sammelgutspedition, der im Auftrag des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) erhoben wird, weist im genannten Zeitraum einen Gesamtkostenanstieg von 3,3 Prozent für Versand und Abwicklung einer typischen Stückgutsendung aus....
[mehr]

07.09.2017 Fachkräfteangebot hält nicht mit Branchenwachstum mit - Fahrermangel gefährdet Versorgungssicherheit – Transportkosten steigen
 

Berlin, 7. September 2017

Durch den sich zuspitzenden Mangel an qualifizierten Lkw-Fahrern drohen schwerwiegende Auswirkungen auf die Volkswirtschaften Europas. Derzeit fehlen der Logistikbranche allein in Deutschland bis zu 45.000 Fahrzeugführer, mit schnell steigender Tendenz. Die Situation verschärft sich nicht nur auf dem europäischen Landverkehrsmarkt, auch verkehrsträgerübergreifende Lieferketten und die internationalen Wertschöpfungsketten von Industrie und Handel sind bereits von diesem Negativtrend betroffen, mahnt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV).
...
[mehr]

31.08.2017 DSLV zu Fragen des Einsatzes von Diesel-Nutzfahrzeugen und zur postfossilen Mobilität
 

Berlin, 31. August 2017

Gemeinsam mit fünf weiteren Verkehrsverbänden bezieht der Deutsche Speditions- und Logistikverband Position zu den Fragen des Einsatzes dieselbetriebener Lkw und zur postfossilen Mobilität. In der aktuellen „Diesel-Debatte“ sehen die Verbände es als erforderlich an, den Wirtschafts- und Lieferverkehr vom derzeit schlechten Image des Diesel-Pkw zu distanzieren und gleichzeitig auf die dringend erforderliche, jedoch derzeit zu schwache Innovationsdynamik der Fahrzeugindustrie hinzuweisen.
...
[mehr]

01.08.2017 Gemeinsame Pressemitteilung der Verbändeinitiative - Stau bei Genehmigungen für Schwertransporte
 

Frankfurt, 1. August 2017.

Bei der Erteilung von Genehmigungen für Großraum- und Schwertransporte kommt es derzeit in den Bundesländern zu gravierenden Verzögerungen. Bearbeitungszeiten über 5 Wochen sind an der Tagesordnung, häufig warten die Antragsteller aus der Wirtschaft noch länger auf Rückantwort der zuständigen Ämter und Behörden.
...
[mehr]

23.06.2017 DSLV begrüßt Masterplan Schienengüterverkehr - Wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Schiene
 

Berlin, 23. Juni 2017

Mit dem heute von Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, vorgestellten „Masterplan Schienengüterverkehr“ werden wichtige Leitlinien zur Stärkung des Schienengüterverkehrs Teil der Verkehrsagenda für die kommenden Jahre.
...
[mehr]

21.06.2017 EU-Mobilitätspaket - Logistikverbände begrüßen angestrebte stärkere Harmonisierung des europäischen Straßengüterverkehrs im Grundsatz
 

Berlin, 21. Juni 2017

Die Transport- und Logistikverbände AMÖ, BGL, BWVL und DSLV begrüßen grundsätzlich die Bestrebungen der EU-Kommission, mit der Vorlage des Mobilitätspaketes eine stärkere Harmonisierung des Straßengüterverkehrs in Europa herbeizuführen. Gleichwohl wird das Paket dem Anspruch, für fairen Wettbewerb und Rechtssicherheit zu sorgen, leider insgesamt nicht hinreichend gerecht.
...
[mehr]

19.06.2017 Trotz guter Karriereperspektiven in der Logistik - Branchenwachstum verstärkt Nachwuchsmangel
 

Berlin, 19. Juni 2017

Eine Berufsausbildung in einem der Logistikberufe hat vielfältige Karriereperspektiven. Informationen hierüber enthalten die bekannten Imagefilme „Berufswelt Spedition und Logistik“, die der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) jetzt als Relaunch online gestellt hat. Zielgruppen sind vor allem Schulabgängerinnen und -abgänger, deren Interesse an den verschiedenen Berufsbildern der Logistik – neben dem/der „Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung“, die „Fachkraft für Lagerlogistik“ und der/die „Berufskraftfahrer/in“ im Rahmen einer dualen Ausbildung geweckt werden soll.
...
[mehr]

02.06.2017 Wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Infrastruktur - DSLV begrüßt Beschluss zur Gründung einer Bundesfernstraßengesellschaft
 

Berlin, 2. Juni 2017

Mit der Verabschiedung des Gesetzespakets zur Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichs, haben Bundestag und Bundesrat in dieser Woche den Weg frei gemacht für die Umsetzung einer der verkehrspolitisch wichtigsten und dringendsten Reformen dieser Legislaturperiode. Mit der Neuorganisation einer zentralen Fernstraßenverwaltung sollen bisherige Teilkompetenzen der Länder jetzt unter alleiniger Regie des Bundes erfolgen, um Erhalt und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland effizienter als bisher durchzuführen. 
...
[mehr]