Die Zahl der Kurzarbeitenden in der Branche Verkehr und Lagerei ist nach einer aktuellen Umfrage des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. (ifo-Institut) im Juli 2021 deutlich auf 3,5 Prozent (65.348 Kurzarbeiter) gesunken. Im Juni waren noch 5,2 Prozent (97.960) - im Mai 2021 6,8 Prozent (127.332) - der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der Branche in Kurzarbeit.

 
Deutschlandweit ist der Anteil der Kurzarbeitenden ebenfalls von 4,1 (1.390.547) auf 3,1 Prozent (1.055.169) gesunken. Dies sind die niedrigsten Werte seit Beginn der Corona-Krise im Februar 2020.

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf ifo_Kurzarbeit_2021_07 60,5 KB