Wie das BMVI mitteilt, müssen Transportmitarbeiter auch nach der Zurückstufung von Tirol und Tschechien zum Hochinzidenzgebiet bei der Einreise nach Deutschland einen Testnachweis vorlegen, auch wenn sie den Ausnahmeregelungen für Hochinzidenzgebiete unterliegen. 

Dazu haben das Bundesinnen- und Bundesgesundheitsministerium folgendes klargestellt: 
 
Transportmitarbeiter, die sich in Tschechien oder Tirol in den zehn Tagen vor ihrer Einreise aufgehalten haben, müssen verpflichtend einen negativen Testnachweis vorlegen, wenn ihr Aufenthalt (oder ihre Durchfahrt im Transit) dort in die Zeit fiel, als diese Regionen noch als Virusvariantengebiet eingestuft waren, sie sich also vor dem 28. März in Tirol oder Tschechien aufgehalten haben - selbst wenn ihre Einreise nach Deutschland nach dem 28. März erfolgt.
 
Näheres dazu kann auch der folgenden Pressemitteilung der Bundespolizei entnommen werden:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4876817 
 
Über eine Aussetzung der Grenzkontrollen hat das BMI nach eigenen Aussagen noch keine Entscheidung getroffen.
 
Im Anhang erhalten Sie darüber hinaus Informationen über eine Neuregelung der Testerfordernisse bei Einreise in das Vereinigte Königreich ab 6. April 2021.

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf Neues Testregime in UK 8,3 KB