Nach Meldung des griechischen Verbands OFAE hat die griechische Regierung aufgrund hoher Corona-Neuinfektionen in den Balkanstaaten mit Wirkung vom 22. Juli 2020 um 0:00 Uhr alle sekundären Grenzübergänge Straße und Schiene zu seinen Nachbarstaaten geschlossen. Nach bisherigem Stand gilt die Schließung bis zum 4. August 2020.
 
Für den LKW-Transit stehen gegenwärtig noch folgende Übergänge offen:
 
- Ktismata - Kakavia (Albanien)
- Kapshtice - Krystallopigi (Albanien)
- Evzoni - Bogorodica (Nordmazedonien)
- Kulata - Promachonas (Bulgarien)
- Makaza - Nymfaia (Bulgarien)
- Kipi - Evros (Türkei).
 
Für den Personenverkehr steht einzig der Grenzübergang Kulata - Promachonas zur Verfügung.