Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 14. Mai 2020 beschlossen, die befristete Sonderregelung zum Nachweis der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zum 31. Mai 2020 auslaufen zu lassen (Anlage). Demnach gilt ab dem 1. Juni 2020 wieder die bisherige Regelung, wonach Arbeitnehmer nur nach persönlicher ärztlicher Untersuchung eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten.
 
Nach der coronabedingten Sonderregelung durften Ärzte bei Versicherten mit Atemwegserkrankungen auch nach telefonischer Anamnese eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für bis zu 14 Tage ausstellen.

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung aufgrund der COVID-19 Epidemie Rückkehr zur regulären Patientenversorgung 78,9 KB