Wie das tschechische Innenministerium auf seiner Webseite inzwischen bestätigt, unterliegen Lkw-Fahrer im internationalen Straßengüterverkehr der Pendlerregelung grundsätzlich nicht. So sind sowohl Lkw-Fahrer, die eine Beförderung auf dem Lkw durchführen, als auch Lkw-Fahrer, die vor oder nach ihrem Dienstantritt die tschechische Staatsgrenze mit einem Pkw überqueren, nicht von der Pendlerregelung betroffen und unterliegen somit bei der Rückkehr nach Tschechien auch keiner vierzehntägigen Quarantänepflicht. 
 
Das tschechische Innenministerium hat des Weiteren auf seiner Webseite klargestellt: 
 
1. Die Ausnahmeregelung betrifft nur Fahrer, die im internationalen Straßengüterverkehr tätig sind. Das tschechische Innenministerium weist darauf hin, dass Lkw-Fahrer mit Wohnsitz in Tschechien, die bei einem deutschen Unternehmen tätig sind und dort nur im nationalen Verkehr innerhalb Deutschlands eingesetzt werden, als sogenannte „Grenzpendler“ angesehen werden und folglich die Grenze nur in Abständen von mindestens 21 Tagen passieren dürfen und anschließend einer vierzehntägigen Quarantäne unterliegen.
Den Verbänden sind Einzelfälle bekannt, bei denen die tschechischen Behörden in entsprechenden Fällen die Einreise nach Tschechien verweigert haben bzw. bei der Einreise eine Quarantäne auferlegt haben. 
 
2. Das tschechische Innenministerium weist darauf hin, dass Fahrer im internationalen Straßengüterverkehr bei einem Aufenthalt außerhalb der Tschechischen Republik von mehr als 21 Tagen oder einem Aufenthalt in der Tschechischen Republik von mehr als 21 Tagen einer vierzehntägigen Quarantäne unterliegen. 
 
Fahrern, die zur Verbringung ihrer Wochenruhezeit bzw. ihrer Freizeit mit dem eigenen Pkw die deutsch-tschechische Grenze überschreiten wird dringend empfohlen, folgende Dokumente beim Grenzübertritt mitzuführen:
  • Bestätigung des tschechischen Innenministeriums für Mitarbeiter im internationalen Verkehr. Es wird empfohlen, die tschechische Version der Bestätigung bereits ausgefüllt an der tschechischen Grenze vorzulegen. https://www.mvcr.cz/mvcren/file/certificate-form-for-international-transport-workers-de.aspx   
  • Führerschein
  • Qualifikationskarte bzw. Nachweis der „95“
  • Fahrerkarte
  • Arbeitsvertrag, aus dem hervorgeht, dass die Person als Fahrer im Güterverkehr tätig ist
  • Kopie der europäischen Gemeinschaftslizenz
Nach Rückmeldung betroffener Mitgliedsunternehmen in den BGL-Mitgliedsverbänden, die tschechische Fahrer im Unternehmen beschäftigt haben, konnten am vergangenen Wochenende die Fahrer im internationalen Verkehr durch Mitführung der oben genannten Dokumente alle problemlos mit dem Pkw nach Tschechien einreisen und wieder ausreisen. 
 
Weitere Informationen über die Einreisebestimmungen können der offiziellen englischsprachigen Information des tschechischen Innenministeriums unter nachfolgenden Link, Punkt 7 „International Transport“ ab Seite 6 entnommen werden. 
https://www.mvcr.cz/ViewFile.aspx?docid=22242340