Berlin, 1. Juli 2019

Zum Jahrestag des Starts ihres Verkehrsbetriebs in Frankfurt/Main vor genau 50 Jahren gratuliert der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik der Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co KG.
 
Hierzu DSLV-Präsident Axel Plaß: „Der kombinierte Verkehr Straße-Schiene hat sich seit 1969 bemerkenswert entwickelt und ist heute ein wesentliches Glied nationaler und europäischer Lieferketten. Die Kombiverkehr betreibt ein dichtes europäisches Netzwerk von Direkt- und Shuttlezügen und trägt somit wesentlich dazu bei, dass sich diese Verkehrsform fest etabliert hat. Dadurch wurde der direkte Wechsel großer Sendungsmengen auf die Schiene für viele Speditionen längst fester Bestandteil ihrer Tourendispositionen.“
 
Der damalige Bundesverband Spedition und Lagerei (BSL) als Vorgängerorganisation des heutigen DSLV war einer von zwei Hauptträgern bei der Gründung der Kombiverkehr und stellte in der Aufbauphase auch einen Geschäftsführer. Heute gehört der DSLV nach wie vor zum Gesellschafterkreis. Mehr als 220 Lkw-Speditionen, darunter zahlreiche Mitgliedsunternehmen des DSLV, sind Kommandisten der Gesellschaft.
 
„Vor allem angesichts zu erwartender Klimaschutzabgaben dürften Entscheidungen der Speditionen, Wechselbehälter, Container oder sogar ganze Lkw-Einheiten auf die Schiene zu verlagern, zusätzlich beschleunigt werden“, so Plaß. Und weiter: „Um das konstante Wachstum im kombinierten Güterverkehr nicht zu bremsen, bedarf es günstiger, einheitlicher europäischer Rahmenbedingungen für Umschlagterminals sowie für Vor- und Nachlaufverkehre auf der Straße. Besonders wichtig bleibt eine stabile und kontinuierliche Förderpolitik über mehrere Legislaturperioden.“

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf DSLV-Pressemitteilung_Erfolgsgeschichte kombinierter Verkehr Straße-Schiene hält an.pdf 189,2 KB

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Markus Wolters

DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V.
Friedrichstraße 155-156 | Unter den Linden 24
10117 Berlin

Telefon:+49 (0) 30 4050228-12
Telefax:+49 (0) 30 4050228-88
E-Mail:presse@dslv.spediteure.de
www.dslv.org