Zwischen Automatisierung und Klimaschutz – Was kann die Digitalisierung der Logistik wirklich leisten?

Die rasante Digitalisierung der Wirtschaft wird weitere Effizienzpotenziale der Logistik heben und deshalb auch positive Effekte auf die Umweltbilanz des Verkehrs haben können. Hiervon zeigten sich Vertreter von Politik, Digitalwirtschaft und Spedition des vom Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) durchgeführten Forums „Zwischen Automatisierung und Klimaschutz – Was kann die Digitalisierung der Logistik wirklich leisten?“ auf der transport logistic am 11. Mai 2017 in München überzeugt. Harald Ehren, Chefredakteur der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ), moderierte die Podiumsdiskussion.

mit:

Harald Ehren, Chefredakteur, Deutsche Verkehrszeitung (DVZ)
Max-Alexander Borreck, Principal, Oliver Wyman
Markus Sontheimer, Mitglied des Vorstandes, Schenker AG
Dieter Spark, CEO, DAKOSY Datenkommunikationssystem AG
Dieter Janecek, MdB (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
Udo Schiefner, MdB (SPD)
Frank Huster, Hauptgeschäftsführer  DSLV
(Bild 1 v.l.n.r.)

Bildmotive: DSLV