Der DSLV veröffentlicht einen Leitfaden zum Unionszollkodex, der einen ersten Überblick über die wesentlichen Änderungen für Speditions- und Logistikunternehmen und geplante Überleitungs- und Umsetzungsmaßnahmen gibt. Der Leitfaden mit zahlreichen Hinweisen und Tipps zur Umsetzung der neuen Vorschriften wird laufend aktualisiert.

Der neue Unionszollkodex (UZK) soll „in vollem Umfang“ ab dem 1. Mai 2016 in der Praxis Anwendung finden. Dies gilt jedoch nur für alle IT-unabhängigen Vorschriften. Die Übergangsbestimmungen, die die Übergangszeit bis zur vollständigen Realisierung der IT-Prozesse regeln, sind erst im März 2016 veröffentlicht worden, so dass den Mitgliedstaaten nur wenige Wochen zur Anpassung des nationalen Rechts bleiben; ursprünglich zugesagt war ein einjähriger Übergangszeitraum. Wie Zollverwaltung und Unternehmen ab 1. Mai 2016 die neuen Vorschriften in der Praxis umsetzen sollen, ist nach wie vor weitgehend offen. Eine Verfügung der Generalzolldirektion mit konkreten Vorgaben soll erst Ende April 2016 vorliegen.

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) gibt in dem als Anlage beigefügten Leitfaden einen Überblick über die wesentlichen Änderungen für Speditions- und Logistikunternehmen und geplante Überleitungs- und Umsetzungsmaßnahmen. Er enthält zahlreiche Hinweise und Empfehlungen und wird laufend aktualisiert.
 

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf Unionszollkodex (UZK) - Leitfaden 2016 320,9 KB