Grundsätzlich müssen alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht in der Zeit vom 15. November bis einschließlich 31. März jeden Jahres mit Winterreifen ausgerüstet sein. Ab 1. Januar 2015 gilt diese Vorschrift auch für Anhänger, Auflieger und Liftachsen. Die Winterreifenpflicht gilt dabei für alle Achsen und alle Räder. Ursprünglich sollte die neue Vorschrift bereits am 15. Oktober 2014 in Kraft treten, wurde aber auf den 1. Januar 2015 verschoben, um der Branche etwas mehr Zeit für notwendige Anpassungen zu geben.

Die Reifen selbst müssen den Hinweis M+S, MS, M&S, mud and snow, 3 PMSF oder 3 peak mountain snowflake enthalten, aber auch speziell für das Fahren im Winter ausgelegt sein. Für alle Reifen gilt eine Mindestprofiltiefe von fünf Millimeter in der Zeit vom 15. Oktober bis einschließlich 30. April jeden Jahres in den nördlichsten Regionen Nordland, Troms und Finnmark, im übrigen Land vom 1. November bis einschließlich dem ersten Montag nach Ostern. Außerhalb der Wintersaison gilt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter.

 
Wie bisher müssen Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen im Zeitraum vom 1. November bis zum ersten Montag nach Ostern je nach Fahrzeugart mit einer bestimmten Anzahl von Schneeketten ausgerüstet sein. Für die nördlichsten Regionen Nordland, Troms und Finnmark gilt dies im Zeitraum vom 15. Oktober bis 30. April jeden Jahres. Grundsätzlich müssen Schneeketten immer mitgeführt werden, wenn mit schnee- und eisbedeckten Straßen zu rechnen ist.
 

Weitere Informationen können bei der norwegischen Straßenverwaltung unter www.vegvesen.no auf Englisch beziehungsweise als „Trucker’s Guide – Unterwegs auf Norwegens Straßen“ unter www.vegvesen.no/donnadiesel (kostenlos) heruntergeladen werden.