Der Nachwuchspreis der FIATA geht 2014 nach Südafrika. Der deutsche Kandidat Christian Hensen nahm auf dem Weltkongress in Istanbul die Auszeichnung als Regionalsieger Europa entgegen.

Frau Fortunate Nompumelelo Mboweni aus Südafrika wurde während der Eröffnungsfeier des  FIATA-Weltkongresses am 15. Oktober 2014 in Istanbul mit dem Young International Freight Forwarder of the Year Award YIFFYA ausgezeichnet. Christian Hensen, Nachwuchspreisträger aus Deutschland, nahm die Auszeichnung als Regionalsieger Europa entgegen. Außerdem wurden Saiful Ridhwan Bin Zulkifli aus Singapur und Douglas Whitlock aus Kanada geehrt.
Christian Hensen hat 2013 den Nachwuchspreis Spedition und Logistik gewonnen, der ihm auf dem Unternehmertag des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) in Hamburg verliehen wurde. Seine Ausbildung hatte er bei DHL Global Forwarding in Hamburg gemacht. Seit September 2013 studiert er an der Kühne Logistics University (The KLU) „Management in Logistics“. Für das internationale Bachelorstudium hat Christian Hensen ein Stipendium erhalten, das die KLU in Kooperation mit dem DSLV vergibt.
Der FIATA-Nachwuchspreis wurde in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen. Junge Nachwuchskräfte aus Deutschland haben bereits dreimal den Europasieg geholt und schon fünfmal die Gesamtauszeichnung und den Weltmeistertitel gewonnen. Die Hausarbeiten aller Titelgewinner sowie die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs sind auf der Internetseite der FIATA nachzulesen. Voraussetzungen für eine Teilnahme als Kandidatin oder Kandidat Deutschlands ist der Gewinn des Nachwuchspreises Spedition und Logistik.