DSLV-Präsident Mathias Krage begrüßt den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt auf dem DSLV-Unternehmertag, der am 18. und 19. September 2014 in Berlin stattfand. In seinem Vortrag erläuterte der Bundesminister die Ziele und Inhalte der Verkehrspolitik der Bundesregierung.

Mit Interesse nahm das Publikum die Ankündigung des Ministers auf, eine Investitionswende für die Verkehrsinfrastruktur einleiten zu wollen. Die Sorge um den Erhalt der Verkehrswege und die Sicherstellung einer ausreichenden Finanzierung hatte DSLV-Präsident Mathias Krage zuvor in seinem Lagebericht zum Ausdruck gebracht. Dobrindt versprach zudem, ein 'Leitbild Logistik' unter Einbindung des DSLV zu entwickeln. 'Logistik ist systemrelevant. Spediteure und Logistiker sind die Garanten für den Wohlstand in der Zukunft', so der Minister.

Die Pressemitteilung zu diesem Thema finden Sie hier.

Präsidium und Hauptgeschäftsführung des DSLV freuten sich über eine gelungene Tagung (von links): Dr. h. c. Michael Kubenz (Mitglied des Präsidiums), Mathias Krage (Präsident), Willem van der Schalk (Vizepräsident), Dr. Hansjörg Rodi (Mitglied des Präsidiums) und Frank Huster (Hauptgeschäftsführer). Nicht im Bild: Dr. Johannes Offergeld (Mitglied des Präsidiums).

Bei der Pressekonferenz informierte DSLV-Präsident Mathias Krage die Fachpresse über die aktuelle wirtschaftliche Situation der Branche und die Positionen des DSLV zur Verkehrspolitik.

Weitere Informationen hierzu und den Text des Pressestatements finden Sie hier.

Nachwuchspreis Spedition und Logistik 2014
Gemeinsam überreichten DSLV-Präsident Mathias Krage und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den Preis an Josefine Reder, Kühne + Nagel, Hamburg. 'Mit unserem Wettbewerb für die Besten der Besten unserer Branche bestärken wir die Jugendlichen in ihrem Ehrgeiz, Leistungen zu bringen und Leistung zu zeigen', hob die Laudatorin Gabriele Schwarz, Vorsitzende der DSLV-Kommission Berufliche Bildung, die Zielsetzung des Nachwuchspreises hervor.

(auf dem Bild von links: Lutz Lauenroth (stellvertretender Chefredakteur DVZ), Mathias Krage, Alexander Dobrindt, Josefine Reder  (Gewinnerin, Kühne + Nagel, Hamburg), Gabriele Schwarz, Yannic Eggers (3. Platz, APL Logistics Deutschland, Hamburg), Achim Prottengeier (2. Platz, Kraftverkehr Nagel, Nürnberg).

Die Pressemitteilung und weitere Fotos zur Verleihung des Nachwuchspreises finden Sie hier.

Fotoquelle: Danetzki/DSLV

Weitere Highlights auf dem DSLV-Unternehmertag 2014 (hier geht es zur Bildergalerie):

  • Mit Unterstützung der SCHUNCK GROUP bot der DSLV-Unternehmertag am Eröffnungstag mit einem Vortrag von Dr. Dr. Cay von Fournier 'Die zehn Gebote für einen erfolgreichen Unternehmer' auch einen unkonventionellen und unterhaltsamen Blick über den Tellerrand: Bei der Anbindung der neuen 'Generation Y' an traditionelle Unternehmensstrukturen treffen Welten aufeinander.
  • 'Euphorie fehl am Platz - Zuversicht gewährleistet' - mit einer mutigen Analyse der globalen Haushalts- und Wirtschaftslage und des Verhältnisses der EU zu den USA und den aufstrebenden Schwellenländern rundete Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt und Chefanalyst der Bremer Landesbank, das Vortragsprogramm am zweiten Kongresstag ab.
  • ZDF-Redakteur Dr. Wulf Schmiese moderierte gekonnt die Podiumsdiskusion 'Ein Jahr nach der Wahl - Logistik zieht Bilanz'. Es gelang, die Teilnehmer der Runde zu einem kontroversen Schlagabtausch zu motivieren. Es nahmen teil: Dorothee Bär (CSU / Parlamentarische Staatssekretärin BMVI / Logistikbeauftragte der Bundesregierung), Martin Burkert (SPD / Vorsitzender Bundestagsverkehrsausschuss), Dr. Valerie Wilms (Bündnis 90/Die Grünen / Obfrau Bundestagsverkehrsausschuss), Eduard Dubbers-Albrecht (Geschäftsführender Gesellschafter Ipsen Logistics GmbH), Folker Hellmeyer (Chefvolkswirt/-analyst Bremer Landesbank) und Mathias Krage (Geschäftsführender Gesellschafter Krage Spedition und Präsident des DSLV).

Großen Anklang fand auch das Begleit- und Rahmenprogramm:

  • Der Begrüßungsabend in einem alten Speicher des Berliner Osthafens bot den Gästen in angenehmer Atmosphäre die Gelegenheit zum fachlichen und sozialen Austausch. Bestehende Kontakte wurden vertieft und neue geschlossen.
  • Das Begleitprogramm bot eine Tour durch Vergangenheit und Gegenwart der Berliner Museumsinsel. Nach dem Motto 'Von der Wunderkammer zum Weltmuseum' unternahmen die Teilnehmer einen Ausflug unter sachkundiger Anleitung vom Neuen Museum und dem neu entstehenden Berliner Schloss zu den Bildhauern der Schlossbauhütte in der Altstadt von Spandau.

Den Abschluss bildete der Abschlussabend der 'Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge'. Diese stand unter dem Motto 'Tour der Deutschen Einheit' und wollte an den Fall der Mauer vor 25 Jahren erinnern.

Als Gastredner zog der ehemalige Bundesaußenminister Dr. Hans-Dietrich Genscher das Publikum in seinen Bann. Auf amüsante und nachdenkliche Art ließ er die Ereignisse, die zum Fall der Mauer führten, sowie die Höhepunkte seiner Karriere wieder lebendig werden, und keiner der Gäste des Abends blieb unberührt. Den Abend möglich gemacht hat unser Partner KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG.

Empfohlene Medienlinks: