Allgemein

  • Bonn
Pressemitteilungen

Versa stellt eigenen Index vor: Kosten Sammelgutverkehre steigen im Schnitt um 3,37 Prozent

Die Vereinigung der Sammelgutspediteure im DSLV (Versa) hat den neu erstellten Kostenindex für systemgeführte Sammelgutverkehre nun erstmals ihren Mitgliedern vorgestellt. Danach betrug die auf eigenen Erhebungen basierende durchschnittliche Kostenentwicklung pro Sendung im vergangenen Jahr + 3,37 Prozent bezogen auf das Basisjahr 2011. Der neue Versa-Kostenindex soll jährlich im Herbst erscheinen und löst den bisherigen Tarif für den Spediteursammelgutverkehr ab.

Das zentrale Motiv für die Veröffentlichung des neuen Index-Werkes sieht die Vereinigung in der Bereitstellung eines praxisnahen Marktinformationssystems für ihre Mitglieder. Das theoretische Modell der neuen Branchenkennziffer hatte die Versa beim Steinbeis-Beratungszentrum Spedition und Logistik in Auftrag gegeben. Im Zentrum der Untersuchung steht die Entwicklung der Kostenarten, die für den Prozess einer Sendungsabwicklung die größte Relevanz besitzen. Die Erstellung des Gesamtkostenindex folgt abschließend, indem die einzelnen Kostenwerte mit ihrem Anteil an den Prozessgesamtkosten gewichtet und in einen Gesamtdurchschnitt überführt werden.

Als die drei wesentlichen Kostenkategorien wurden die Personalkosten, die Treibstoffkosten sowie die Sachkosten untersucht. Aufgrund einer repräsentativen Befragung bei den Versa-Mitgliedern, an der sich 73 Betriebe mit der Auswertung von jeweils über 8 Millionen Sammelguteingangs- und -ausgangssendungen beteiligt haben, wurden die folgenden Kostensteigerungen in 2012 gegenüber dem Vorjahr ermittelt:

1. Personalkosten: + 3,03 %
Ursache: deutlicher Anstieg der Kosten bei den gewerblichen Mitarbeitern aufgrund krisenbedingten Nachholbedarfs sowie Fahrermangel

2. Treibstoffkosten: + 4,50 %
Ursache: gestiegene Einstandspreise für Diesel

3. Sachkosten: + 3,29 %
Ursache: erhöhte Kosten für Energie, Versicherungen, Gebäude und IT

Gewichtet mit ihren Anteilen an den Gesamtkosten fließen diese drei Kostenkategorien in den Index der gesamten Abwicklungskosten im systemgeführten Sammelgutverkehr ein und ergeben eine Erhöhung von Juni 2011 bis Juni 2012 um 3,37 Prozent.

Kontakt

Portraitfoto von Markus Wolters
DSLV

Markus Wolters

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V.
Friedrichstraße 155-156 | Unter den Linden 24
10117 Berlin