Aus dem Einsatz der Elektronischen Datenkommunikation (EDI) werden aktuellere und zuverlässigere Daten, eine bessere Auslastung der Kapazitäten, weniger Erfassungsaufwand und das Tracking und Tracing von Sendungen und Packstücken abgeleitet. Insellösungen sind in der Datenkommunikation wegen des Anpassungs- und Programmieraufwands kostspielig. Sie stoßen schnell an ihre Grenzen, wenn Datenaustausch flächendeckend betrieben werden soll. Der DSLV hat sich deshalb seit Ende der 80er Jahre aktiv an der internationalen Standardisierung von Nachrichten engagiert. Der Name hierfür ist EDIFACT (Electronic Data Interchange for Administration, Commerce und Transport). Aber damit ist die Arbeit nicht beendet. Die Umsetzung des internationalen Nachrichtenstandards EDIFACT wird durch branchenbezogene Subsets unterstützt. Subsets sind nichts anderes als vereinfachte EDIFACT-Nachrichten, die nur die notwendigen Datensegmente und Datenelemente der branchentypischen Geschäftsprozesse beinhalten. Für speditionelle Abwicklungen ist dies EDIFOR (Electronic Data Interchange FORwarding).


Ansprechpartner