Ausbildungszeit zwei Jahre

Da geht die Post ab

Die Sache mit dem Mausklick

Sie kennen das wahrscheinlich selbst: Endlich ist es auf dem Markt, das lang erwartete Computerspiel. Noch kurz mit dem Cursor auf das Feld „Bestellen“ geklickt – schon wartet man ungeduldig, bis der Lieferservice mit der DVD an der Haustür klingelt. Hinter so einem einfachen Mausklick steckt eine ausgefeilte Logistik, über die sich normalerweise niemand Gedanken macht. Sie aber schon, denn genau in dem Bereich spielen sich die Ausbildungsberufe für Kurier-, Express- und  Postdienstleistungen ab.

Für „Early Birds“

Wenn Sie sportlich fit, ein „Early Bird“ und kontaktfreudig sind und gerne draußen arbeiten, sollten Sie den Ausbildungsweg Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen ins Auge fassen. In diesem Job sitzen Sie nicht am Schreibtisch, sondern sortieren und liefern tagtäglich pünktlich Briefe, Päckchen und Pakete aus – egal, ob die Sonne scheint oder es in Strömen regnet. Dabei treffen Sie viele Menschen, geben Ihnen Tipps auf Ihre Fragen. Immer freundlich, immer kompetent, auch wenn Ihr Gegenüber gerade schlechte Laune hat oder sich beschwert. Auch Rechnen sollten Sie können, denn wenn Sie durch Nachnahmesendungen Geld einnehmen, muss Ihre Abrechnung auf den Cent stimmen.

Woran Sie erkennen, ob der Beruf zu Ihnen passt

Sie haben Interesse an Logistik und Freude an praktischer, selbstständiger Arbeit? Prima! Mit einem guten Haupt- oder Realschulabschluss und Englischkenntnissen verbessern Sie Ihren Startplatz. Wenn Sie jetzt noch teamfähig, zuverlässig und sorgfältig sind, winkt auf der Suche nach der passenden Ausbildungsstelle schon bald die Zielflagge.

Sie suchen einen Ausbildungsplatz?