Pressemitteilungen » Aktuelles

DSLV zur Sonderabgabe aller Autofahrer: Albigs Forderung nach einem "Verkehrssoli" legt den Finger in die Wunde

Bonn, 22. April 2014. Die aktuell von Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Torsten Albig geforderte Sonderabgabe aller Autofahrer für den Unterhalt von Straßen überrascht den Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) nicht. Vielmehr macht der Hilferuf des Politikers deutlich, dass sämtliche bisher von der Großen Koalition beschlossenen Maßnahmen nicht ausreichen, um die gigantische Finanzierungslücke für die notwendige Sanierung der Verkehrsinfrastruktur zu schließen.

mehr

Bundesverkehrsminister kündigt Mautausweitung bis Juli 2015 an

Nach seiner Vorankündigung vom 25. März 2014 zur zukünftigen Ausgestaltung der Lkw-Maut ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt nun konkreter geworden. Im Anschluss an die Konferenz der Länderverkehrsminister am Mittwoch, den 3. April 2014 in Leipzig gab Dobrindt bekannt, dass bis zum 1. Juli 2015 weitere 1.000 Kilometer vierstreifige Bundesstraßen in das Netz mautpflichtiger Straßen aufgenommen werden sollen.

mehr

DSLV-Unternehmertag
18. und 19. September 2014

'Zukunft gestalten - Infrastruktur stärken'

Unter diesem Motto veranstaltet der DSLV seinen Unternehmertag 2014 in Berlin. Die Besucher erwarten spannende Vorträge, eine hochkarätige Expertenrunde und ein ansprechendes Begleit- und Rahmenprogramm.

Weitere Informationen und den geplanten Ablauf des DSLV-Unternehmertags 2014 finden Sie in Kürze hier.

FIATA E-Flash 2014 zum Download

[23.04.2014] Die Internationale Föderation der Spediteurorganisationen (FIATA) gibt in regelmäßigen Abständen einen E-Flash zu wichtigen Themen mit entsprechenden Hintergrundinformationen in englischer Sprache heraus.

mehr

KLU/DSLV: Stipendium für schlaue Köpfe

[23.04.2014] Die KLU vergibt in Kooperation mit dem DSLV Stipendien für das Bachelorstudium Management und das berufsbegleitende EMBA-Programm Logistics & Leadership.

mehr

EU-Kommission legt Bericht zum Straßengüterverkehrsmarkt vor

[22.04.2014] Die EU-Kommission hat im April 2014 ihren seit langem erwarteten Bericht zur Lage des Straßengüterverkehrsmarktes in der Europäischen Union veröffentlicht. Darin fordert der zuständige EU-Kommissar für Verkehr, Siim Kallas, eine Vereinfachung und Präzisierung der EU-Vorschriften für den Güterkraftverkehr. Die derzeit noch bestehenden Beschränkungen des Marktzugangs müssen überprüft werden. Insbesondere im Bereich der Kabotage muss eine weitere Liberalisierung erfolgen, um den Gütertransport in Europa effizienter zu gestalten. Der DSLV sieht die Schlussfolgerungen durchaus kritisch.

mehr

Österreich: Fahrverbotskalender 2014 veröffentlicht

[22.04.2014] Im österreichischen Bundesgesetzblatt II vom 14. April 2014 wurde nunmehr der Fahrverbotskalender 2014 veröffentlicht, der die für Lkw geltenden Fahrverbote auf bestimmten Straßen vor Ostern, während der Sommermonate und an einigen ausgewählten Tagen (wo auch spiegelbildlich in Italien ein Lkw-Fahrverbot gilt) enthält.

mehr

Ungarn: Genehmigungsauflagen im internationalen Straßengüterverkehr

[22.04.2014] Mit Datum vom 4. April 2014 ist in Ungarn eine Ergänzung des Regierungserlasses Nr. 261/2011 (XII. 7.) zum Straßenverkehr veröffentlicht worden. Danach müssen Empfänger/Verlader in Ungarn und international tätige Transportunternehmer folgende Regelungen strengstens einhalten:

mehr

Spanien: Zahlungsmöglichkeiten bei Verstößen in Katalonien

[22.04.2014] In Spanien, insbesondere auf dem Gebiet der Provinz Katalonien, hat es in der Vergangenheit wiederholt zahlreiche Fälle von Verstößen im Straßengüter- und Personenverkehr gegeben, die mit zum Teil unverhältnismäßig hohen Bußgeldern geahndet wurden. Dabei kam es häufig zu Problemen, was die Durchführung, Dauer und den Ort der Kontrollen anbetrifft, die vorübergehende Stilllegung der Fahrzeuge, mangelnde Informationen über die Höhe und die Bezahlmöglichkeiten der Strafen, auch und gerade im Zusammenhang mit Sprach- und Kommunikationsproblemen.

mehr

Alle Newsmeldungen

Europäisches Parlament verabschiedet Bericht zu Maßen und Gewichten

Das Europäische Parlament hat am 15. April 2014 dem vom Verkehrsausschuss des EP verabschiedeten Bericht, dem Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Richtlinie zur Änderung der Richtlinie 96/53/EG zur Festlegung der höchstzulässigen Abmessungen für bestimmte Straßenfahrzeuge im innerstaatlichen und grenzüberschreitenden Verkehr in der Gemeinschaft sowie zur Festlegung der höchstzulässigen Gewichte im grenzüberschreitenden Verkehr, zugestimmt. Damit hat das EP die erste Lesung abgeschlossen.

mehr

DSLV zum Bundeshaushalt 2014: Erhöhung des Verkehrsbudgets nicht ausreichend

Bonn, 13. März 2014. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) wertet den Kabinettsbeschluss zum Bundeshaushalt durchaus als ersten Schritt in die richtige Richtung. Insbesondere die Sicherung nicht verbrauchter Gelder für Verkehrswege über eine Haushaltsperiode hinweg erhöhe die Planbarkeit der Mittelverwendung und ermögliche flexiblere und dynamischere Investitionen. Jedoch reiche die für die laufende Legislaturperiode vorgesehene Erhöhung des Verkehrsetats um fünf Milliarden Euro bei weitem nicht aus, den fortschreitenden Substanzverlust der deutschen Verkehrsinfrastruktur zu stoppen.

mehr

Nachwuchspreis Spedition und Logistik 2014

Der Startschuss ist gefallen: Auch 2014 wird der DSLV zusammen mit der DVZ den Nachwuchspreis Spedition und Logistik vergeben.

mehr

Deutschland wieder auf Platz 1 des Logistikindexes der Weltbank

Die Weltbank hat am 31. März 2014 an der Kühne Logistics University den Logistics Performance Index 2014 präsentiert – Deutschland eroberte den ersten Rang zurück. Sieben europäische Länder finden sich unter den Top Ten, jedoch ist der Abstand zwischen diesen Ländern insgesamt gering. Wie in früheren Jahren stellen Länder mit hohen Einkommen die besten Logistikleistungen, dabei verbessern Länder mit niedrigeren Leistungen ihre Gesamtwerte schneller als solche mit hohen.

mehr

Kabinett beschließt Mindestlohn ab 1. Januar 2015

Das Bundeskabinett hat am 2. April 2014 den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie (Tarifautonomiestärkungsgesetz) beschlossen. Wichtigster Bestandteil darin: Ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn von Euro 8,50, der vom 1. Januar 2015 deutschlandweit für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und für alle Branchen gelten wird.

mehr

Gelangensbestätigung: DSLV aktualisiert Handlungsempfehlungen

Der DSLV hat seine Handlungsempfehlungen zu den neuen Nachweispflichten bei innergemeinschaftlichen Lieferungen aktualisiert. Zudem hat er die häufigsten Fragen hierzu in einem Fragen- und Antwortenkatalog zusammengestellt.

mehr

Italien: Aufhebung des Fahrverbots am 22. April 2014

Nach Informationen der italienischen Behörden wurde das am Dienstag, 22. April 2014 bestehende landesweite Lkw-Fahrverbot in Italien zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr aufgehoben. Die Veröffentlichung des zugrunde liegenden Dekrets des italienischen Transportministers soll zeitnah erfolgen.

mehr

Zukünftige Zuständigkeit der Zollverwaltung für die Kfz-Steuer

Ab 1. Juli 2014 wird die Zollverwaltung für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kfz-Steuer in Deutschland zuständig sein. Ansprechpartner zum Thema Kfz-Steuer sind dann die Hauptzollämter. Bis 30. Juni 2014 wird die Steuer noch von den Bundesländern erhoben und verwaltet.

mehr

Luftfrachtsicherheit: Arbeitsgruppe Schulung des LBA – Zwischenbilanz des DSLV

Der DSLV zieht in einem Schreiben an das Luftfahrt-Bundesamt eine kritische Zwischenbilanz der bisher in der Arbeitsgruppe Schulung erreichten Ergebnisse. Der Verband kritisiert besonders die neuerdings vom LBA geforderte zusätzliche Schulung für Luftsicherheitsbeauftragte, die auch Sicherheitskontrollen durchführen.

mehr

11. gemeinsame Marktplatzveranstaltung DSLV/VDV am 13. und 14. Mai 2014 in Siegburg

Am 13. und 14. Mai 2014 veranstalten der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) die inzwischen 11. gemeinsame Marktplatzveranstaltung zum Thema „Kooperation zwischen Speditionen und Eisenbahnen“. Veranstaltungsort ist wieder Siegburg. Teilnahmeberechtigt sind nur Mitgliedsbetriebe von DSLV und VDV.

mehr

Trans Asia 2014 in Singapur: Anmeldeunterlagen jetzt anfordern!

Vom 18. bis 20. November 2014 findet die erste TransAsia, Transport- und Logistikmesse in Singapur statt. Veranstalterin ist ITE London/Gima Hamburg, die auch bereits seit vielen Jahren die TransRussia erfolgreich in Moskau durchführt. Anmeldeunterlagen für diese Veranstaltung können bei Frau Hannah Jessen, Gima Hamburg und bei Saskia Müller, Referat Öffentlichkeitsarbeit- Messebeteiligungen im Deutschen Speditions- und Logistikverband angefordert werden.

mehr

Erste Ergebnisse zum Feldversuch mit Lang-Lkw

Erste statistische Erkenntnisse ergeben, dass bislang durch den Einsatz von Lang-Lkw keine Güterverlagerung von der Schiene auf die Straße stattgefunden hat. Dies ist dem Bericht der BASt zur kontinuierlichen Fahrtenerhebung für den Zeitraum zwischen Dezember 2012 und Dezember 2013 zu entnehmen.

 

mehr

Haftung bei eigenmächtiger Verladung

Verlädt der Fahrer eines Frachtführers das Transportgut eigenmächtig und kommt es dabei zu einer Beschädigung des Gutes, begründet dies einen Schadensersatzanspruch des Absenders gegen den Frachtführer gemäß § 280 Abs. 1 Satz 1 BGB in unbegrenzter Höhe. § 425 Abs.1 HGB findet keine Anwendung, da das eigenmächtige Mitwirken an der Verladung keine Obhut an dem zu befördernden Gut begründet. Der DSLV bespricht die Auswirkungen einer aktuellen Entscheidung des BGH auf die Praxis exklusiv für seine Mitglieder.

mehr

Carnet TIR-Verfahren in Russland wird bis zum 1. Juli 2014 fortgesetzt

Der Föderale Zolldienst der Russischen Föderation hat die Vereinbarung über die Anwendung des Carnet TIR-Verfahrens in Russland mit dem nationalen bürgenden Verband ASMAP bis zum 1. Juli 2014 verlängert. Mit praktischen Problemen an einzelnen Grenzübergängen nach Russland in den nächsten Tagen ist nach wie vor zu rechnen.

mehr

ASL veröffentlicht Positionspapier zur gesetzlichen Regelung der Tarifeinheit

Der Arbeitgeberverband Spedition und Logistik (ASL) hat ein aktuelles Positionspapier zur Diskussion über die Tarifpluralität unter dem Titel 'Gesetzliche Regelung der Tarifeinheit zur Sicherung des Betriebsfriedens und Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland' veröffentlicht.

mehr

Werkverträge: ASL-Positionspapier „Werkverträge sind kein neues Lohndumping-Instrument

Seit einiger Zeit werden Werkvertragsgestaltungen zwischen Unternehmen zur Optimierung von Arbeitsprozessen diskutiert und von einzelnen Interessenvertretungen als neues Instrument des Lohndumping kritisiert

mehr