DSLV: „Kontrolldefizite begünstigen Wettbewerbsverzerrungen“

Berlin, 23. Januar 2017. Zu jüngsten Medienberichten über vermutete Manipulationen an Abgasanlagen von  LKW aus MOE-Staaten nimmt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) Stellung:
Ebenso wie gezielte Verstöße gegen Kabotagevorschriften werden Umweltverstöße zusätzlich begünstigt durch behördliche Kontroll- und Überwachungsdefizite. Unabhängig davon, ob es sich um Einzelfälle handelt oder systematisch vorgegangen wird: Manipulationen an der Fahrzeugtechnik geschehen in betrügerischer Absicht gegenüber Staat, auftraggebender Logistik und verladender Wirtschaft. Neben der Schädigung der Umwelt werden Transportunternehmen, die strenge gesetzliche Auflagen einhalten, im Wettbewerb benachteiligt.

mehr

Verbände-Allianz begrüßt Rechtssicherheit für Lang-Lkw

Berlin, 29. Dezember 2016. Die Spitzenverbände Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK), Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV) und Verband der Automobilindustrie (VDA) begrüßen die Überführung des Feldversuchs Lang-Lkw in den streckenbezogenen Regelbetrieb zum 1. Januar 2017. Die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgelegte Änderungs-Verordnung ist ein Beleg für die breite Akzeptanz dieses innovativen Fahrzeugkonzepts. Damit haben die Transportunternehmen endlich Rechtssicherheit für ihre Investitionen in den Lang-Lkw.

mehr

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) empfiehlt gemeinsam mit sieben weiteren Verbänden aus Verkehr, Handel und Industrie die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017) ab 1. Januar 2017 zur unverbindlichen Anwendung.
Alle Speditionsunternehmen, die zukünftig auf der Grundlage der ADSp 2017 ihre Geschäfte abwickeln möchten, können nunmehr auch auf eine englischsprachige Übersetzung der ADSp 2017 zurückgreifen.

Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik 2017

[24.01.2017] Das BMVI lobt 2016 zum fünften Mal den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik aus. Der Preis wird für herausragende Lehrangebote im Fachbereich Logistik verliehen. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2017.

mehr

Clecat-Newsletter 2017 zum Download

[23.01.2017] Das Europäische Verbindungskomitee des Speditionsgewerbes zur EU-Kommission (Clecat), dem die Speditionsverbände Europas angehören, gibt in regelmäßigen Abständen einen Newsletter zu wichtigen Themen mit entsprechenden Hintergrundinformationen in englischer Sprache heraus.

mehr

Verwendungsnachweise Ausbildungsförderung 2016 und Hinweise zu Fristen bei der Weiterbildungsförderung 2017

[18.01.2017] Das BAG hat die Unterlagen für die Verwendungsnachweise zum Förderprogramm Ausbildung der Förderperiode 2016 auf seiner Portalseite zur Verfügung gestellt. Zur Beachtung von Fristen im Förderprogramm Weiterbildung für die Förderperiode 2017 hat die Bewilligungsbehörde ein Hinweisblatt mit detaillierten Informationen auf seiner Internetseite veröffentlicht.

mehr

BAG Aus- und Weiterbildungsförderung: Antragsunterlagen online verfügbar

[16.01.2017] Das BAG hat die Antragsunterlagen für die Aus- und Weiterbildungsförderung 2017 online zur Verfügung gestellt. Anträge können ab dem 16. Januar 2017, 00:00 Uhr, über das eService-Portal elektronisch gestellt werden.

mehr

Tarifliche Ausbildungsvergütungen in 2016 erneut deutlich gestiegen

[09.01.2017] Das BIBB hat seinen alljährlichen Bericht zur Entwicklung der tariflichen Ausbildungsvergütungen veröffentlicht. Auszubildende verdienten demnach 2016 durchschnittlich 854 Euro pro Monat, 3,4 Prozent mehr als 2015. Der Anstieg hat sich im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt etwas abgeschwächt.

mehr

Frankreich: Wartungsarbeiten im Mont Blanc-Tunnel im Januar 2017

[05.01.2017] Nach Informationen der Betreibergesellschaft GEIE wird der Mont Blanc-Tunnel aufgrund von Wartungsarbeiten im Januar 2017 in der Nacht von Montag, 9. Januar 2017, 22:00 Uhr bis Dienstag, 10. Januar 2017, 06:00 Uhr für den Verkehr vollständig gesperrt sein:

Des Weiteren kann der Verkehr durch den Tunnel in den Nächten des 10., 11. und 12. Januar 2017 in der Zeit von 22:30 Uhr bis 06:00 Uhr nur alternierend, also in wechselnder Fahrtrichtung, durchgeführt werden.

Während der Wartungsarbeiten gelten gesonderte Geschwindigkeitsbegrenzungen im Tunnelbereich.
 

mehr

Alle Newsmeldungen

BASt veröffentlicht Abschlussbericht zum Feldversuch Lang-Lkw

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat am 14. Dezember 2016 den Abschlussbericht zum fünfjährigen Feldversuch mit Lang-Lkw auf ihrer Homepage veröffentlicht. Der Bericht fasst die positiven Erfahrungen, die von Anfang 2012 bis heute mit den verschiedenen Typen des innovativen Fahrzeugkonzepts Lang-Lkw gesammelt wurden, zusammen. Offiziell endet der Feldversuch am 31. Dezember 2016. Am selben Tag soll die Ausnahmeverordnung für Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen mit Überlänge in Kraft treten, die die rechtlichen Grundlagen für die Überführung des Feldversuchs in den Dauerbetrieb liefert. Nach Auffassung des DSLV hat der Lang-Lkw seine Praxistauglichkeit im Feldversuch eindeutig bewiesen. Er ist wirtschaftlich, umweltfreundlich und verkehrssicher und damit bereit für den Dauerbetrieb.

mehr

Logistikverbände warnen vor Überregulierung bei Gleisanschlüssen

Berlin, 15. November 2016. Einhellig warnen der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB), der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) vor einer Überregulierung speditioneller Gleisanschlüsse. Anlässlich einer von der Bundesnetzagentur gestarteten Marktkonsultation zur Novellierung des Eisenbahnregulierungsgesetzes verweisen die drei Verbände auf drohende Nachteile für den Wettbewerb im Schienengüterverkehr. Vor allem, wenn kleinere und mittlere Betriebe gezwungen werden, ihre eigenen Gleisanschlüsse für Fremdunternehmen zu öffnen.

mehr

Logistikverbände: Haushaltspolitiker dürfen sich bei Harmonisierung nicht aus der Verantwortung stehlen

Die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Transport- und Logistikverbände AMÖ, BGL, BWVL und DSLV kritisierten während ihres regelmäßigen Gedankenaustausches in der vergangenen Woche die Haltung von Haushaltspolitikern des Deutschen Bundestages. Durch deren nicht nachvollziehbare Ablehnung einer Änderung des § 11 im Bundesfernstraßenmautgesetz werde eine sinnvolle und effiziente Verwendung der Haushaltsmittel zur Mautharmonisierung verhindert und das Programm von innen heraus ausgehöhlt.

mehr

Luftfrachtspediteure kritisieren praxisferne Novelle des Luftsicherheitsgesetzes

Berlin, 9. November 2016. Auf der diesjährigen Luftfrachttagung des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) am 8. November 2016 in Frankfurt/M. haben Spediteure ihre Kritik an der Novellierung des Luftsicherheitsgesetzes (LuftSiG) bekräftigt. Insbesondere die vorgesehene Streichung der beschäftigungsbezogenen Überprüfung (bÜ) sowie die geplante Verschärfung der Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP) seien nachteilig.

 

mehr

Verbände einigen sich auf gemeinsame ADSp 2017

Berlin, 17. Oktober 2016. Nach der Neuaufnahme von Verhandlungen zur Novellierung der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) zwischen dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ), Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) und Handelsverband Deutschland (HDE) unter Moderation des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) wurde nun eine tragfähige Einigung für eine Neufassung der ADSp unter dem Namen „ADSp 2017“ erzielt.

mehr

Logistik ist bei Emissionsreduzierung auf Alternativen angewiesen - DSLV zur Entscheidung der Verkehrsministerkonferenz

Berlin, 10. Oktober 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) sieht den dringenden Handlungsbedarf der Kommunen zur Reduzierung von Luftschadstoffen in urbanen Ballungsräumen und erkennt an, dass auch der Verkehr zur Verbesserung der Luftqualität beitragen muss. Eine wachsende Zahl von Logistikdienstleistern, die täglich Handel und Haushalte beliefern, erprobt bereits Alternativen zum Dieselfahrzeug. Das Engagement des Wirtschafts- und Lieferverkehrs wird derzeit aber noch zu sehr durch mangelnde Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit alternativer Technologien beschränkt.

mehr

Wulfetange leitet Arbeits-, Sozial- und Tarifrecht - DSLV verstärkt sich personell in Berlin

Berlin, 6. Oktober 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) hat sich an seinem Berliner Verbandssitz personell verstärkt. Jan Wulfetange (47) leitet seit Monatsbeginn das Referat Arbeits-, Sozial- und Tarifrecht im Bundesverband. Mit der Personalie trägt der DSLV der wachsenden Bedeutung arbeitsrechtlicher und tarifpolitischer Fragen in der Speditions- und Logistikbranche Rechnung.

mehr

DSLV veröffentlicht Positionspapier zur Überführung des Feldversuchs mit Lang-Lkw in den Regelbetrieb

Der DSLV betrachtet den Lang-Lkw in sämtlichen Typ-Varianten als ein zukunftsweisendes Fahrzeugkonzept mit ökonomischen und ökologischen Vorteilen. In einem Positionspapier fordert der Spitzenverband deshalb die generelle Zulassung aller bisher am Feldversuch teilnehmenden Typen des Lang-Lkw auf einem flächendeckenden Streckennetz auf Basis einer unbefristeten Ausnahmeverordnung zum 1. Januar 2017.

mehr

Luftfracht ist ohne Passagierverkehr nicht denkbar - Viertes Branchengespräch Luftfracht von BDI, BDL und DSLV

München, 16. September 2016. Die enge Verzahnung vom Passagier- und Luftfrachtverkehr stand im Mittelpunkt des vierten Branchengesprächs Luftfracht. Zur Bedeutung von Beiladefracht – auch bekannt als „Bellyfracht“ – in Passagiermaschinen wurde in München eine Studie vorgestellt. Danach beförderten im Jahr 2015 Passagiermaschinen rund 47 Prozent des Luftfrachtaufkommens weltweit als „Bellyfracht“. Im gerade für Deutschland bedeutsamen interkontinentalen Luftverkehr zwischen Europa und Nordamerika sind es sogar 57 Prozent des Luftfrachtaufkommens. Häufig gelangen Warentransporte nur mit Passagiermaschinen an Orte, die von klassischen Frachtmaschinen nicht angeflogen werden. Doch auch umgekehrt gilt: Das gegenwärtige Flugangebot im Passagierluftverkehr wäre ohne den Transport von Luftfracht als Beiladefracht in dieser Form nicht aufrechtzuerhalten. Denn der Verkauf von Laderaum stellt in vielen Fällen erst die Möglichkeit sicher, dass Fluggesellschaften bestehende und neue Strecken wirtschaftlich betreiben zu können.

mehr

Politik hat Systemrelevanz der Logistik verstanden - Bundesverkehrswegeplan realistisch bewerten

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Aus Sicht des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) hat die Bundesregierung die richtigen verkehrsinfrastrukturpolitischen Akzente gesetzt. Der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt initiierte Investitionshochlauf spiegelt den dringenden Finanzbedarf zur Sanierung der Verkehrswege und kann angesichts kontinuierlich steigender Steuereinnahmen auch ohne weiteres im Bundeshaushalt abgebildet werden. Die Politik scheine die Systemrelevanz der Logistik endlich verstanden zu haben, befand Krage vor mehr als 300 Gästen des DSLV-Unternehmertags und in Anwesenheit des Bundesverkehrsministers. Gleichzeitig mahnte Krage dringende Reformen bei der Planungs- und Auftragsverwaltung an.

mehr

Mitgliederversammlung beschließt Sitzverlegung - DSLV wechselt nach Berlin

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) wird seinen Sitz von Bonn nach Berlin verlegen. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung während des DSLV-Unternehmertags am 9. September 2016 in der Bundeshauptstadt. Außerdem wählte das Gremium den designierten Vorsitzenden des DSLV-Fachausschusses Schienengüterverkehr / Kombinierter Verkehr, Axel Plaß (Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG, Hamburg), in das Präsidium des Verbandes.

mehr

Nachwuchswettbewerb Spedition und Logistik 2016 - Preisträger auf DSLV-Unternehmertag geehrt

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Die Gewinnerin des 11. Nachwuchspreises Spedition und Logistik heißt Nina Brose (Bruhn Spedition GmbH, Lübeck). Die 23-Jährige erhielt die Auszeichnung auf dem Unternehmertag des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) am 9. September 2016 von DSLV-Präsident Mathias Krage. Als nationale Siegerin wird Brose beim internationalen Wettbewerb der „Young-Professionals“ der Weltspediteurorganisation FIATA für Deutschland an den Start gehen.
 

mehr