DSLV veröffentlicht Positionspapier zur Überführung des Feldversuchs mit Lang-Lkw in den Regelbetrieb

Der DSLV betrachtet den Lang-Lkw in sämtlichen Typ-Varianten als ein zukunftsweisendes Fahrzeugkonzept mit ökonomischen und ökologischen Vorteilen. In einem Positionspapier fordert der Spitzenverband deshalb die generelle Zulassung aller bisher am Feldversuch teilnehmenden Typen des Lang-Lkw auf einem flächendeckenden Streckennetz auf Basis einer unbefristeten Ausnahmeverordnung zum 1. Januar 2017.

mehr

Luftfracht ist ohne Passagierverkehr nicht denkbar - Viertes Branchengespräch Luftfracht von BDI, BDL und DSLV

München, 16. September 2016. Die enge Verzahnung vom Passagier- und Luftfrachtverkehr stand im Mittelpunkt des vierten Branchengesprächs Luftfracht. Zur Bedeutung von Beiladefracht – auch bekannt als „Bellyfracht“ – in Passagiermaschinen wurde in München eine Studie vorgestellt. Danach beförderten im Jahr 2015 Passagiermaschinen rund 47 Prozent des Luftfrachtaufkommens weltweit als „Bellyfracht“. Im gerade für Deutschland bedeutsamen interkontinentalen Luftverkehr zwischen Europa und Nordamerika sind es sogar 57 Prozent des Luftfrachtaufkommens. Häufig gelangen Warentransporte nur mit Passagiermaschinen an Orte, die von klassischen Frachtmaschinen nicht angeflogen werden. Doch auch umgekehrt gilt: Das gegenwärtige Flugangebot im Passagierluftverkehr wäre ohne den Transport von Luftfracht als Beiladefracht in dieser Form nicht aufrechtzuerhalten. Denn der Verkauf von Laderaum stellt in vielen Fällen erst die Möglichkeit sicher, dass Fluggesellschaften bestehende und neue Strecken wirtschaftlich betreiben zu können.

mehr

DSLV-Unternehmertag 2016

Unter dem Motto „Investieren.Modernisieren.Digitalisieren.“ hat der diesjährige DSLV-Unternehmertag am 8. und 9. September 2016 in Berlin stattgefunden. Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und befreundeten Verbänden erlebten ein informatives und abwechslungsreiches Programm. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt erläuerte die Schwerpunkte der Verkehrspolitik der Bundesregierung und die DSLV-Mitgliederversammlung fasste den Beschluss, den Sitz des Verbandes von Bonn nach Berlin zu verlegen. mehr...

DSLV-Geschäftsstelle in Berlin mit neuer Adresse

Die Geschäftsstelle des DSLV Deutscher Speditions- und Logistikverband in Berlin hat mit einem größeren Team neue Räumlichkeiten bezogen.

Seit dem 20. Juni 2016 arbeiten wir am Standort

Unter den Linden 24 | Friedrichstraße 155-156

10117 Berlin

Eine Anfahrtsbeschreibung mit Nennung von Parkmöglichkeiten finden Sie hier.

Acht westeuropäische Verkehrsminister fordern einheitliche Maßnahmen gegen Sozialmissbrauch im Straßengüterverkehr

[30.09.2016] In einem gemeinsamen Schreiben fordern Bundesverkehrsminister Dobrindt und sieben westeuropäische Verkehrsminister ein konsequenteres Vorgehen der Europäischen Kommission gegen sozialen Missbrauch im Straßengüterverkehr. Einheitliche europäische Sozialvorschriften seien Voraussetzung für jede weitere Liberalisierung in der EU und nationalstaatlichen Regeln vorzuziehen. Dennoch signalisieren die Unterzeichnerstaaten mit ihrem Schreiben Bereitschaft zum Erlass eigener Vorschriften, sollte Brüssel nicht handeln. Der DSLV fordert selbst seit langem die Festschreibung und Überwachung harmonisierter europäischer Sozialstandards und unterstützt insofern die Initiative der acht Verkehrsminister. Gleichzeitig erneuert der DSLV seine Warnung vor Kleinstaaterei, die Logistikabläufe und internationale Prozesse der Arbeitsteilung behindert.

mehr

Clecat-Newsletter 2016 zum Download

[26.09.2016] Das Europäische Verbindungskomitee des Speditionsgewerbes zur EU-Kommission (Clecat), dem die Speditionsverbände Europas angehören, gibt in regelmäßigen Abständen einen Newsletter zu wichtigen Themen mit entsprechenden Hintergrundinformationen in englischer Sprache heraus.

mehr

Erteilung von CEMT-Genehmigungen für das Jahr 2017

[25.08.2016] Ab sofort können die Antragsunterlagen für die Erteilung von CEMT-Genehmigungen für das Jahr 2017 bei den BAG-Außenstellen angefordert werden. CEMT-Genehmigungen berechtigen zu Beförderungen im grenzüberschreitenden Straßengüterverkehr zwischen EU-Mitgliedstaaten und den EWR-Staaten sowie zahlreichen ost- und südosteuropäischen Staaten. Antragsschluss ist der 1. Oktober 2016.

mehr

Frankreich: Entsendebescheinigungen ab 1. Januar 2017 in elektronischer Form

[25.08.2016] Ab 1. Januar 2017 müssen Entsendebescheinigungen für im Frankreich-Verkehr eingesetzte Fahrer elektronisch auf dem Online-Portal SIPSI erstellt werden. Vor dem 1. Januar 2017 ausgestellte Entsendebescheinigungen in Papierform behalten jedoch ihre Gültigkeit.

mehr

„Speditionskooperationen in Deutschland" – Stand August 2016

[24.08.2016] Der DSLV hat seine Publikation „Speditionskooperationen in Deutschland” aktualisiert.
Die Datensammlung für die „Speditionskooperationen in Deutschland“ wurde im Juli 2016 abgeschlossen. Hinweise und Ergänzungen nimmt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) jederzeit gerne entgegen und wird diese bei der nächsten Aktualisierung berücksichtigen.

Die „Speditionskooperationen in Deutschland' (62 Seiten) kosten 35 Euro zuzüglich Mehr-wertsteuer und können unter der Mailadresse info@dslv.spediteure.de bestellt werden. Ver-bandsmitglieder können die Kooperationsliste im Mitgliederbereich auf www.dslv.org kostenlos als pdf-Dokument herunterladen.

 

mehr

Einladung zum Branchengespräch Luftfracht am 16. September 2016 in München

[15.08.2016] Der DSLV lädt gemeinsam mit dem BDI und dem BDL zur Teilnahme am „Branchengespräch Luftfracht 2016“ ein. Im Fokus stehen die Bedeutung der Beiladefracht für den Luftverkehr sowie wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen am Standort Deutschland.

mehr

Alle Newsmeldungen

Politik hat Systemrelevanz der Logistik verstanden - Bundesverkehrswegeplan realistisch bewerten

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Aus Sicht des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) hat die Bundesregierung die richtigen verkehrsinfrastrukturpolitischen Akzente gesetzt. Der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt initiierte Investitionshochlauf spiegelt den dringenden Finanzbedarf zur Sanierung der Verkehrswege und kann angesichts kontinuierlich steigender Steuereinnahmen auch ohne weiteres im Bundeshaushalt abgebildet werden. Die Politik scheine die Systemrelevanz der Logistik endlich verstanden zu haben, befand Krage vor mehr als 300 Gästen des DSLV-Unternehmertags und in Anwesenheit des Bundesverkehrsministers. Gleichzeitig mahnte Krage dringende Reformen bei der Planungs- und Auftragsverwaltung an.

mehr

Mitgliederversammlung beschließt Sitzverlegung - DSLV wechselt nach Berlin

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) wird seinen Sitz von Bonn nach Berlin verlegen. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung während des DSLV-Unternehmertags am 9. September 2016 in der Bundeshauptstadt. Außerdem wählte das Gremium den designierten Vorsitzenden des DSLV-Fachausschusses Schienengüterverkehr / Kombinierter Verkehr, Axel Plaß (Konrad Zippel Spediteur GmbH & Co. KG, Hamburg), in das Präsidium des Verbandes.

mehr

Nachwuchswettbewerb Spedition und Logistik 2016 - Preisträger auf DSLV-Unternehmertag geehrt

Bonn/Berlin, 9. September 2016. Die Gewinnerin des 11. Nachwuchspreises Spedition und Logistik heißt Nina Brose (Bruhn Spedition GmbH, Lübeck). Die 23-Jährige erhielt die Auszeichnung auf dem Unternehmertag des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) am 9. September 2016 von DSLV-Präsident Mathias Krage. Als nationale Siegerin wird Brose beim internationalen Wettbewerb der „Young-Professionals“ der Weltspediteurorganisation FIATA für Deutschland an den Start gehen.
 

mehr

DSLV-Kostenindex Sammelgutspedition - Kosten der Stückgutlogistik national um bis zu 2,4 Prozent gestiegen

Bonn/Berlin, 6. September 2016. In den vergangenen zwölf Monaten sind die sendungsbezogenen Personal-, Maut- und Sachkosten in der nationalen Stückgutlogistik durchschnittlich um bis zu 2,4 Prozent gestiegen. Dies weist der heute vom Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) veröffentlichte Kostenindex Sammelgutspedition aus. Der Index bildet die im Abwicklungsprozess einer Stückgutsendung relevanten Kostenarten als Gesamtkostenindex regelmäßig ab.

mehr

DSLV Umfrage zum Lkw-Kartell

Nachdem die EU-Kommission am 19. Juli 2016 hohe Bußgelder gegen verschiedene Lkw-Hersteller verhängt hat, reißt die Diskussion um Schadenersatz für die Opfer der kartellrechtswidrigen Absprache nicht ab. Der DSLV möchte die betroffenen Speditions- und Logistikunternehmen bei der Realisierung von Schadenersatzansprüchen unterstützen und strebt hierfür eine Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung des Wettbewerbs und lauteren Verhaltens im Speditions-, Logistik- und Transportgewerbe in Köln an. Aus Sicht des DSLV bringt ein derartiges koordiniertes Vorgehen - auch in Zusammenarbeit mit weiteren Verbänden - mehrere Vorteile:

mehr

Bundesumweltministerium stoppt blaue Plakette

Das Bundesumweltministerium verzichtet vorerst auf die Einführung einer blauen Plakette für niedrige Stickoxidemissionen. Das geht aus einer Mitteilung des Umweltstaatssekretärs Jochen Flasbarth hervor. Die blaue Plakette sollten nach den bisherigen Vorstellungen von Umweltministerin Barbara Hendricks moderne Dieselfahrzeuge mit einem geringen Schadstoffausstoß, welche die Euro-6-Norm erfüllen, bekommen.

mehr

Kabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan 2030

 Der Bund will bis zum Jahr 2030 annähernd 270 Milliarden Euro in die Verkehrsinfrastruktur investieren. Dies sieht der neue Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vor, den das Kabinett am 3. August 2016 verabschiedet hat. Damit werden insgesamt 96 Milliarden Euro mehr als im BVWP 2003 bereitgestellt.

mehr

Einladung zur DSLV-Luftfrachttagung am 8. November 2016

Vom „Zukunftsbild Logistik und Mobilität“ über den künftigen Kurs der Cargo Airlines bis zum innovativen Thema 3D-Druck: Welche Trends und Entwicklungen bestimmen die Zukunft in der Luftfracht- und Airline-Industrie? Dies ist der fachliche Schwerpunkt der DSLV-Luftfrachttagung 2016, zu der der DSLV am 8. November 2016 nach Frankfurt/Main einlädt.

mehr

Frankreich verordnet Mindestlohn für internationale Beförderungen - Europäischer Mindestlohn-Flickenteppich wird Realität

Bonn/Berlin, 1. Juli 2016. Seit heute wendet Frankreich die Vorschriften der EU-Entsenderichtlinie auch auf den grenzüberschreitenden Straßengüterverkehr an. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) reagiert mit Kritik auf die Ausweitung der französischen Mindestlohnvorschriften.

mehr

Frankreich: Entsendebescheinigung zum Mindestlohn veröffentlicht - Fragen und Antworten zum Mindestlohn

Mit Datum vom 29. Juni 2016 hat das französische Ministerium für Umwelt, Energie und Meer die endgültigen Fassungen der im Rahmen der Mindestlohnvorschriften im Verkehrssektor erforderlichen Entsendebescheinigung (Attestation de Detachinent) in französischer und englischer Sprache veröffentlicht.

mehr

LPI 2016 der Weltbank: Deutschland ist erneut „Logistik-Weltmeister"

Deutschland führt zum dritten Mal die Rangliste des Logistics Performance Index 2016 an und ist damit erneut „Logistik-Weltmeister“. Sieben europäische Länder finden sich unter den Top Ten, allerdings ist der Abstand zwischen diesen Ländern relativ gering. Mit der vom DSLV unterstützten Umfrage zum Logistikleistungsindex ermittelt die Weltbank die Leistungsfähigkeit der Logistik in 160 Ländern anhand von sechs Bewertungskriterien.

mehr

DSLV bedauert Brexit-Votum -
Errungenschaften des EU-Binnenmarktes müssen erhalten bleiben

Bonn/Berlin, 24. Juni 2016. Mit Bedauern reagiert der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) auf die Entscheidung der britischen Bürger für einen Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union. Der Spitzenverband mahnt, die Errungenschaften des EU-Binnenmarktes jetzt nicht leichtfertig aufzugeben.

mehr

Seeschifffahrt - Containerverwiegung ab 1. Juli 2016 obligatorisch

Zur Vermeidung von Schiffsunfällen dürfen ab dem 1. Juli 2016 dürfen nur noch Container verladen werden, deren Bruttomasse zuvor verifiziert wurde (Verified Gross Mass - VGM). Bei Exportverladungen kann der Seehafenspediteur auch in den Fällen verantwortliche Stelle für die VGM-Angabe gegenüber der Schifffahrtsgesellschaft sein, in denen der Auftraggeber des Spediteurs im Binnenland den Container belädt.  Die ADSp 2016 stellen sicher, dass bei festgestellten Verstößen gegen die neuen SOLAS-Bestimmungen, der Spediteur seinen Auftraggeber in solchen Fällen in Regress nehmen kann.

mehr

Flächenrückzug der DB Cargo bietet Chancen - Spediteure profitieren von mehr Wettbewerb auf der Schiene

Bonn/Berlin, 24. Mai 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) bedauert die Überlegungen der DB Cargo, ausgewählte Güterverkehrsstellen aus wirtschaftlichen Gründen zukünftig nicht mehr zu bedienen. Gleichzeitig eröffne der Rückzug Alternativen für private Anbieter von Schienenverkehrsleistungen, so der Verband. Die Gefahr einer Rückverlagerung von Gütern auf die Straße sieht der DSLV nicht, da der Markt mit Privatbahnen heute schon Alternativen für Spediteure und ihre Kunden biete.

mehr

Fachausschuss Straßengüterverkehr im Gespräch mit der Politik - DSLV für einheitliche Mautsätze und beschleunigte Digitalisierung

Berlin/Bonn, 13. Mai 2016. Der Fachausschuss (FA) Straßengüterverkehr des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) fordert für alle abgabepflichtigen Straßen einheitliche Mautsätze. Nur so ließen sich Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten regionaler Wirtschaftsräume vermeiden. Anlässlich einer Sitzung des DSLV-Ausschusses in Berlin am 11. und 12. Mai 2016 warnte der Vorsitzende Daniel Hensel (Albert Hensel Spedition, Mainz) eindringlich davor, regionale Verbindungen zukünftig höher zu bemauten als Bundesautobahnen.

mehr

DSLV veröffentlicht aktuellen Kostenindex Sammelgutspedition - Stückgutkosten im Jahr 2015 um 4,3 Prozent gestiegen

Berlin/Bonn, 10. Mai 2016. Die Kosten für die Abwicklung einer Sendung im deutschen Stückgutmarkt sind im Jahr 2015 um 4,3 Prozent gestiegen. Dies weist der aktuelle Kostenindex Sammelgutspedition des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) aus, der die Entwicklung der Personal-, Sach-, Treibstoff- und Mautkosten für das vergangene Jahr als Gesamtkostenindex abbildet. Kostentreiber waren Personal- und Sachkosten.

mehr

Fachausschuss Schienengüterverkehr gegründet
DSLV-Gesamtvorstand stärkt Bahnspedition

Berlin/Bonn, 27. April 2016. Die Interessen der im Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) organisierten Bahnspediteure werden zusätzlich gestärkt. Dies hat der Gesamtvorstand des DSLV am 26. April 2016 auf seiner Sitzung in Berlin beschlossen. Der seit seiner Gründung vor 15 Monaten auf große Resonanz gestoßene Arbeitskreis Schienengüterverkehr arbeitet jetzt im Status eines Fachausschusses (FA) und ist damit in der Gremienhierarchie des DSLV aufgestiegen.

mehr

Logistikbranche braucht Planungssicherheit

Berlin, 21. März 2016 - Einheitliche Mautsätze, die Ökologisierung des Straßenverkehrs unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, die Aufnahme der Mautharmonisierung ins Gesetz, die konsequente Umsetzung von Gesetzen im Hinblick auf Kabotage sowie die Rückkehr zu offenen Grenzen im Schengenraum waren die Kernthemen der Spitzenvertreter der deutschen Verkehrs- und Logistikverbände anlässlich ihres Verbändetreffens in Berlin.

mehr

Bundesverkehrswegeplan 2030
DSLV: Wichtiger Schritt zur nachhaltigen Mobilitätssicherung

Bonn/Berlin, 17. März 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) begrüßt die Veröffentlichung des Bundesverkehrswegeplans 2030. Damit leitet Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die längst überfällige Diskussion zur nachhaltigen Investition in dringend erforderliche Infrastrukturprojekte ein. Gleichzeitig mahnt der Verband eine fristgerechte Umsetzung der geplanten Infrastrukturmaßnahmen im vordringlichen Bedarf an.

mehr

Parlamentarischer Abend von BÖB und DSLV in Berlin - Bundespolitik bewertet Idee einer Verkehrsinfrastrukturgesellschaft parteiübergreifend positiv

Berlin, 26. Februar 2016 – Der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) und der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) unterstützen nachdrücklich die Idee einer Verkehrsinfrastrukturgesellschaft. Auf ihrem gemeinsamen Parlamentarischen Abend am 25. Februar in Berlin riefen beide Präsidenten, Rainer Schäfer und Mathias Krage, Bund und Länder auf, sich im Interesse einer nachhaltigen Infrastrukturfinanzierung an einen Tisch zu setzen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Die deutsche Wirtschaft brauche dringend Klarheit, wie die Verkehrswege nachhaltig finanziert und fit für die Zukunft gemacht werden sollen. Beide Verbände sorgen sich um den Zustand der deutschen Verkehrsinfrastruktur.

mehr

Positionspapier des DSLV zu sozialen Missständen, illegalem Verhalten und Wettbewerbsverzerrungen im Straßengüterverkehr

Mit einem Positionspapier nimmt der DSLV Stellung zu Wettbewerbsbedingungen im Straßengüterverkehr.

mehr

Speditionen sehen Binnenmarkt in Gefahr - DSLV befürchtet Kostenschub durch Grenzkontrollen

Bonn/Berlin, 22. Januar 2016. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) weist eindringlich auf die Folgen von Grenzkontrollen in Europa hin, die den freien Warenverkehr erheblich behindern. Hiervon wäre Deutschland als Land mit hohem Außenwirtschaftsanteil im Herzen Europas sehr stark betroffen – mit unabsehbaren finanziellen Auswirkungen für die Wirtschaft.

mehr

Iranembargo – Sanktionen überwiegend aufgehoben

Der Iran hat seine Verpflichtungen aus dem Atom-Abkommen vollständig erfüllt. Damit ist am 16. Januar 2016 der sogenannte „Implementation Day“ eingetreten, der die EU und die USA dazu verpflichtet, ihre auf das iranische Atomprogramm bezogenen Sanktionen gegen den Iran weitgehend aufzuheben. Insbesondere fallen sämtliche wirtschaftsbezogenen Sanktionen der EU in den Bereichen Erdöl-/Erdgasindustrie und in der petrochemischen Industrie sowie Beschränkungen des Zahlungsverkehrs und Verkehrsbeschränkungen weg. Das Embargo betrifft nur noch nuklearbezogene Güter, Trägertechnologie für Raketen und Militärgüter.

mehr